Die Deichstadtvolleys

Deichstadtvolleys: Klassenprimus stellt sich vor

Neuwied: Gewaltiger könnten die Unterschiede zwischen den beiden Mannschaften, die sich am Samstag, 23.10, 19 Uhr in der Rhein-Wied-Halle gegenüberstehen, nicht sein.

2021 10 21Foto: J.Niebergall: Nicht nur Cheftrainer Dirk Groß hält es für unwahrscheinlich, dass seine Deichstadtvolleys am Samstag gegen Allianz Stuttgart viel zu feiern haben …

Die Gastgeber belegen nach drei Spielen mit nur einem Satzgewinn den letzten Tabellenplatz; die Gäste stehen verlustfrei ganz oben, Neuwied versucht, vorsichtig in der Liga Fuß zu fassen, Stuttgart gehört seit Jahren zu den ganz Großen. Die Deichstadtvolleys sind mit jungen unerfahrenen Ligadebütantinnen besetzt, Stuttgart hat eine im internationalen Geschäft erfahrene Truppe aufzubieten, allen voran die urgewaltige Diagonalangreiferin Krystal Rivers. Neuwied hat am letzten Spieltrag in Straubing erstmals enttäuscht, Stuttgarts Trainer Tore Aleksandersen wurde für die „berauschende Leistung“ seiner Mannschaft beim 3:0 gegen Münster gefeiert, bei der sich besonders Block und Abwehr der Württembergerinnen auszeichneten…

Die Neuwieder Volleyballfreunde dürfen sich also auf das Gastspiel der Crème des deutschen Frauenvolleyballs freuen, können aber eher nicht auf größere Erfolge ihrer Deichstadtvolleys hoffen. Wie bereitet man sich auf ein derartiges Spiel vor? Wir treffen Dirk Groß auf der VCN-Geschäftsstelle in der Engerser Landstraße. Er kommt gerade von der Videoanalyse mit seiner Mannschaft: „Nach dem letzten Wochenende muss Stuttgart nicht das Ziel unserer Vorbereitung sein“, gibt er einen Einblick in seine Arbeit. „Wir arbeiten gerade das Spiel in Straubing auf und versuchen, unsere Fehler dort zu analysieren. Stuttgart seinerseits kann es sich nicht leisten, gegen uns Schwächen zu zeigen und wird daher in bestmöglicher Aufstellung durchziehen. Da haben wir keine Chance, auch wenn wir uns auf das Spiel freuen und Stuttgart trotzdem ein wenig fordern wollen. Besonders aber denken wir schon einen Spieltag weiter. Bis zur Partie in Wiesbaden wollen wir unser Spiel in wichtigen Punkten verbessert haben und sehen das Treffen mit Stuttgart als Vorbereitung darauf an!“

Seine Spielerinnen seien bis auf kleine Blessuren „alle ok“, auch Lexi Pollard sei wiederhergestellt, so dass er alle verbliebenen 11 Spielrinnen aufbieten könne.

(hw)

Ticketbestellungen:

Angesichts der gegenwärtigen Pandemielage und den damit verbundenen Möglichkeiten gibt es noch keinen freien Kartenverkauf an der Abendkasse, doch unterliegen die zugelassenen Zuschauer keiner Maskenpflicht und dürfen die Deichstadtvolleys nach besten Kräften und lautstark unterstützen: 

  • Sie sind geimpft oder genesen und verfügen über die notwendigen Nachweise? Buchen und bezahlen Sie Ihre Eintrittskarte unter https://tickets.deichstadtvolleys.de, bringen Sie Ihren Personalausweis und das Ticket sowie Immunitätsnachweis ausgedruckt oder auf Ihren Smartphone mit und suchen sich einen freien Platz aus..
  • Sie haben es noch nicht geschafft, sich impfen zu lassen? - Rufen Sie möglichst rasch die Geschäftsstelle der Deichstadtvolleys unter 02631-8255463 an und sichern sich eine der wenigen für Sie verfügbaren Eintrittskarten. Bringen Sie dann Ihr amtliches Testzertifikat zu den Einlasskontrollen mit.

Wegen der umfangreicheren Einlasskontrollen raten die Deichstadtvolleys frühzeitig zur Halle zu kommen

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies  |  Weblinks   

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum | Datenschutz | Cookies | Links

   

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.