Skip to main content
vcn77-logo.png Die Deichstadtvolleys
1. Volleyball Bundesliga

Deichstadtvolleys beim Tabellenführer

Stuttgart / Neuwied

Die Zeit der Deichstadtvolleys im Volleyball-Oberhaus neigt sich unaufhaltsam dem Ende zu. Auf ihrer Abschiedstour durch die Arenen der Republik gastieren die jungen Rheinländerinnen am Samstag, 13.1., bei einer Top-Adresse: Um 19 Uhr trifft man in der Scharrena auf den aktuellen Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart.

133A4058Erfolgreiches Kampfspiel wie zuletzt gegen den SC Potsdam wollen die Neuwiederinnen auch in Stuttgart zeigen. Foto: Tobias Jenatschek

Schon der Blick auf den Vereinsnamen zeigt, unter welch unterschiedlichen Voraussetzungen die Neuwiederinnen das Abenteuer Bundesliga wagen mussten. Egal also, wer aus dem hochkarätigen schwäbischen Kader auflaufen wird, die Neuwiederinnen haben allenfalls eine theoretische Chance auf Zählbares. Hinzu kommt, dass die Rheinländerinnen weiter dezimiert sind. Zuspielerin Lisi Kettenbach fällt mit einer Bänderverletzung aus, für die couragierte Angreiferin Lydia Stemmler ist die Saison mit einer Fingerverletzung zunächst beendet. Da Jugendspielerin Finja Kurtz zeitgleich in der 2. Bundesliga Nord beschäftigt ist, werden wohl wieder zwei Regionalligaspielerin, die erst für Sonntag zu ihrem Heimspiel einladen, mit im Bus nach Stuttgart sitzen.

R3 15735Lisi Kettenbach, die sich hier im Hinspiel in der CGM-Arena im Netzduell gegen die Stuttgarterin Kayla Haneline durchsetzt, fehlt beim Rückspiel in der Scharrena verletzungsbedingt. Foto: Tobias Jenatschek

Nachdem die Neuwiederinnen nach überwundenem Insolvenz-Schock gegen die Aachener Ladies und zuletzt gegen den SC Potsdam mit kämpferischem Einsatz zu überzeugen wussten, darf man auch in der schwäbischen Metropole auf mutiges Spiel hoffen. Das Spiel ist bei sport1extra zu sehen.

(hw)